Impressum.

 

 

Rechtsanwalt

Frank Oehl

Wallstraße 29
D-40213 Düsseldorf

(Post: c/o RA H.-R. Wirth)

Telefon: +49 (0) 211 - 76 95 9843

Telefax: +49 (0) 3212 - 10 45 068

Mobil:   +49 (0) 172 - 52 74 427

E-Mail:  f.oehl@raoehl.com

 

Kanzleiinhaber: Rechtsanwalt Frank Oehl 

  • Mitglied der Rechtsanwaltskammer Düsseldorf
    www.rechtsanwaltskammer-duesseldorf.de
  • Berufsrechtliche Aufsichtsbehörde: Rechtsanwaltskammer Düsseldorf, Freiligrathstraße 25,
    40479 Düsseldorf
  • Berufsbezeichnung: Rechtsanwalt (verliehen in der Bundesrepublik Deutschland)
  • Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE295053266

Berufsrechtliche Regelungen: 

  • Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO)
  • Berufsordnung für Rechtsanwälte (BORA)
  • Fachanwaltsordnung (FAO)
  • Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG)
  • Berufsregelungen der Rechtsanwälte der Europäischen Union

Die vorstehend genannten berufsrechtlichen Regelungen können bei der Bundesrechtsanwaltskammer eingesehen werden, insbesondere in deren Onlineportal unter http://www.brak.de/fuer-anwaelte/berufsrecht/

 

 

Inhaltlich Verantwortlicher
gemäß § 55 Abs. 2 RStV:      RA Frank Oehl
                             Wallstraße 29
                             40213 Düsseldorf
                             (Post: c/o RA H.-R. Wirth)

 

 

 

 

Datenschutzinformation.

 

Grundsätze

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist mir ein besonderes Anliegen und ihr Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung zu respektieren, ist für mich selbstverständlich.

Beim Besuch meiner Webseite erhebe, verarbeite und nutze ich personenbezogene Daten nur soweit dies gesetzlich zulässig ist und Sie eingewilligt haben. Ich speichere Ihre personenbezogenen Nutzerdaten (wie Name, Anschrift, Geburtsdatum, Post- oder E-Mail-Anschrift, Telefonnummer etc.) lediglich zur Durchführung der jeweils angebotenen rechtsanwaltlichen Dienstleistung. Diese Daten werden von mir ohne Ihr Einverständnis nicht an Dritte weitergeleitet. Als Rechtsanwalt unterliege ich zudem der anwaltlichen Schweigepflicht, bin also sog. Berufsgeheimnisträger. Sofern ich mich in meiner Kanzlei Mitarbeitern bediene, dürfen diese erst für mich tätig werden, wenn sie zuvor eine Verschwiegenheitsverpflichtungserklärung schriftlich abgegeben haben, die ich aufzubewahren, verpflichtet bin.

 

Welche persönlichen Daten werden gespeichert?

Bei der Nutzung meiner Webseite werden Sie ausschließlich bei der Kontaktaufnahme aufgefordert, mir bestimmte persönliche Daten (wie Name, Anschrift, Post- oder  E-Mail-Adresse, Telefonnummer etc.) durch Eingabe an diese Webseite zu übermitteln. Diese Informationen werden von mir benötigt, damit ich mit Ihnen in Kontakt treten oder Ihnen angefordertes Informationsmaterial zugesendet werden kann. Es steht Ihnen aber alternativ frei, auf dem Postwege oder per Telefon mit mir in Kontakt zu treten, wenn Sie mir diese Daten auf elektronischem Wege nicht übermitteln wollen.

Wenn Sie auf meiner Webseite aufgefordert werden, persönliche Daten einzugeben, so erfolgt die Datenübertragung verschlüsselt über das Internet und somit gegen unbefugte Kenntnisnahme durch Dritte geschützt.

 

Cookies

Wenn Sie meine Webseite nutzen, verwende ich zwei Arten von sog. Cookies. Dabei handelt es sich um Dateien, mit denen während der Nutzung die Verbindung zwischen Ihrem Computer und meiner Webseite aufrechterhalten wird.

1.  Ich zähle lediglich die Aufrufe meiner Webseite. Diese statistische Angabe wird von mir anonymisiert gespeichert und analysiert, um mein Angebot zu verbessern und die Akzeptanz meiner Webseite zu überprüfen. Sog. Invisible GIFs setze ich nicht ein. Es erfolgt auch keine Analyse der Verweildauer oder des Nutzerverhaltens auf meiner Webseite. Die Cookies werden von Ihrem Browser gespeichert und in der Regel beim Schließen desselben wieder gelöscht.

2.  Wenn Sie über eine Partnerseite auf meine Webseite gelangt sind, werden verschlüsselte Angaben zur Partnerseite mit Hilfe eines Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert. Diese Cookies enthalten aber keine personenbezogenen Daten, sondern dienen nur dazu, das Partnerprogramm aufrechtzuerhalten. Diese Cookies haben eine Geltungsdauer von 30 Tagen. Sie können über Ihre Browsereinstellungen nicht mehr gültige Cookies auf Ihrem Rechner löschen.

 

-----------------------

Einwilligungserklärung des Nutzers zur Verwendung von Cookies

 

Mit der Nutzung dieser Webseite (www.raoehl.com) willige ich ein, dass die vorstehend unter Ziffern 1 und 2 beschriebenen Cookies eingesetzt und damit anonymisierte Nutzungsdaten von mir erhoben, gespeichert und, wie aufgezeigt, genutzt werden. Weiter willige ich ein, dass meine Daten in Cookies über das Ende der Browser-Sitzung hinaus gespeichert werden und beispielsweise bei meinen nächsten Besuchen der Webseite wieder aufgerufen werden können. Diese Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem ich in meinen Browsereinstellungen die Annahme von Cookies verweigere.

------------------------

 

Hinweis auf Browsereinstellungen zur Vermeidung einer Speicherung von Cookies

In Ihrem Browser können Sie einstellen, dass eine Speicherung von Cookies nur akzeptiert wird, wenn Sie dem zustimmen. Ich empfehle Ihnen darüber hinaus, bei gemeinsam genutzten Computern, die so eingestellt sind, dass diese Cookies akzeptieren, sich nach Beendigung eines Internetbesuchs stets vollständig abzumelden.

 

Datenschutz-Folgenabschätzung

Bei bestimmten Formen der Datenverarbeitung sind die Folgen durch eine Risikoanalyse vor der Durchführung der Verarbeitung abzuschätzen (Art. 35 DSGVO). Dies ist insbesondere bei umfangreicher Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich. Der Erwägungsgrund 91 zur DSGO fingiert jedoch, dass die Verarbeitung durch einen einzelnen Rechtsanwalt nicht als umfangreich gilt. Bereits bei einer Zweiersozietät kann dies anders sein. Ich betreibe meine Praxis jedoch als Einzelanwalt, sodass die vorstehend aufgezeigte Fiktion zu meinen Gunsten greift.

 

Dokumentationspflichten

Art. 5 Abs. 2 DSGVO legt dem Verantwortlichen - in diesem Fall: mir - umfassende Rechenschaftspflichten dazu auf, dass die in Art. 5 Abs. 1 DSGVO festgelegten Grundsätze (Rechtmäßigkeit, Zweckbindung, Datenminimierung, sachliche Datenrichtigkeit, zeitliche Speicherbegrenzung und Integrität/Vertraulichkeit) eingehalten werden. Ich bin gemäß Art. 5 Abs. 2 DSGVO verpflichtet, dies konkret zu dokumentieren, was ich tue und worüber ich Sie hiermit belehre.

Nach Art. 30 DSGVO sind in einem schriftlichen Verzeichnis die einzelnen zur Berufsausübung vorgenommenen Tätigkeiten differenziert nach Verarbeitungszwecken, Löschfristen und Maßnahmen zur technischen und organisatorischen Datensicherheit anzugeben; bspw. Verschlüsselungen (Art. 32 DSGVO). Ich bin verpflichtet, dieses Verzeichnis fortlaufend zu kontrollieren und zu aktualisieren. Daran halte ich mich. Auch hierauf weise ich Sie hin.

 

Hinweise zu Betroffenenrechten

Das Datenschutzrecht steht neben dem Berufsrecht der Rechtsanwälte. Dies kann zu Kollisionen mit der Geheimhaltungspflicht nach § 43a Abs. 2 BRAO führen. Daher normieren Art. 14 Abs. 5 lit. d und Art. 23 Abs. 1 lit. i sowie Art. 90 Abs. 1 lit. e, f DSGVO i.V.m § 29 BDSG Ausnahmen und schränken die Betroffenenrechte auf Information und Auskunft sowie die Befugnisse der Aufsichtsbehörden differenziert ein, soweit Informationen einer Geheimhaltungspflicht unterliegen.

 

Zuständige Aufsichtsbehörde für den Datenschutz

Die für den Datenschutz in meiner Kanzlei zuständige Aufsichtsbehörde ist die

      LDI Landesbeauftragte für Datenschutz
      und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen

       Postadresse:           Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf
       Residenzadresse:       Kavalleriestraße 2 – 4, 40213 Düsseldorf
       Telefon:               +49 (0) 211 38424-0
       E-Mail:
              
www.poststelle@ldi.nrw.de

 

Betrieblicher Datenschutzbeauftragter

In meiner Kanzlei sind weniger als 10 Personen ständig mit dem Umgang und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten befasst. Ich bin daher von der Installation eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten kraft Gesetzes befreit (Art. 37 Abs. 4 DSGVO i.V.m. § 38 Abs. 1 BDSG).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Frank Oehl Rechtsanwalt